Klassenmusizieren

Entwicklung und Angebot

Die aus der Reform des Bildungswesens hervorgegangenen neuen Bildungspläne für die allgemeinbildenden Schulen Baden-Württembergs betonen im Sinne einer ganzheitlichen Erziehung eine verstärkte Zusammenarbeit aller Schularten mit den öffentlichen Musikschulen.
Die Musikschule Heidenheim kommt diesem Bildungsauftrag nach und verfolgt schon seit Jahren ihre Bemühungen, neben der individuellen, auch leistungsorientierten Begabtenförderung im Einzelunterricht die Breitenarbeit auszuweiten.
Die Musikschule hat in Kooperation mit mehreren Schulen in Heidenheim verschiedene Formen und Arten des Klassenmusizierens begonnen.
Seit dem Jahr 2000 besteht an der EG-Realschule, zunächst vom Förderverein organisiert, das Unterrichtsangebot Bläserklasse.
Annähernd 300 Jugendliche haben sich in dieser Zeit über zwei Jahre mit einem Musikinstrument beschäftigt.
Inzwischen ist das Angebot an diesem sogenannten Großgruppenunterricht auf die hier angegebenen Schulen ausgeweitet worden. Ein weiterer Ausbau ist erwünscht.
Den unterschiedlichen Angeboten ist eines gemeinsam: Kinder gleichen Alters lernen gemeinsam ein Instrument zu spielen. Durch die Zusammensetzung verschiedener Blas- oder Streichinstrumente entsteht von Anfang an ein „Orchester." Der Klassenunterricht ist je nach Konzeption in den Regelunterricht integriert oder wird als AG geführt.
Die Schüler und Eltern der infrage kommenden Klassen werden im zweiten Schulhalbjahr durch ihre Klassen- bzw. Musiklehrer sowie durch die Musikschule über die Angebote informiert.
Die neuen Gruppen beginnen meist mit dem neuen Musikschuljahr im Herbst.