Kollegium

Ute Ayissi

Violine, Viola, Ensembleleitung Vororchester

  • Studium in Mannheim und Feldkirch bei Prof. R. Baldini; Meisterkurse bei Prof. Ingolf Turban
  • Privat- und Musikschulunterricht im Fach Violine / Viola
  • seit 2006 an der Musikschule Heidenheim
  • zahlreiche Fort- und Weiterbildungen (Didaktik, "Colour-String-Methode", pädagogische Excellenz)
  • Mitglied im Ensemble der Jungen Oper Heidenheim
  • Mitglied der Cappella Aquileia

Rolf-Peter Barth

Oboe, Klavier

  • Jahrgang 1962 aus Schwäbisch Gmünd
  • in der Jugend neben der Klavierausbildung (u. a. bei James Adams) instrumentaler Werdegang sowohl im traditionellen Blasorchester als auch in der "Gmünder Philharmonie", - sowie gesanglich im chorischen Bereich u. a. im Landesjugendchor bei Hellmuth Rilling
  • nach dem Abitur Militärmusikdienst beim "Stabsmusikkorps der Bundeswehr" in Bonn (dem Orchester der Staatsempfänge in der ehemaligen Bundeshauptstadt). Instrumental- und Schulmusikstudium in Stuttgart.
  • freiberufliche überregionale Tätigkeit in verschiedenen Ensembles und Orchestern, darunter Konzertreisen in die USA, nach Brasilien und Japan
  • 16 Jahre Leitung des Blasorchesters und der Bläserkammermusik in Schwäbisch Gmünd-Bettringen
  • Leitung des gemischten Chores beim Liederkranz Mögglingen
  • Unterrichtstätigkeiten neben der städt. Musikschule Heidenheim auch an der regionalen CJD-Jugendmusikschule Vaihingen-Enz, an der Musikschule Aalen und Lehraufträge an der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd

Stefan Blank

Klarinette, Saxophon, stellvertretender Musikschulleiter

  • geboren 1971
  • Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Bildende Kunst Stuttgart
  • Unterrichtstätigkeit an den Musikschulen Neresheim, Waldstetten und Steinheim
  • seit 2005 ist Stefan Blank hauptamtlicher Lehrer für Klarinette und Saxofon an der Städtischen Musikschule Heidenheim
  • Unterrichtsschwerpunkte sind Anfänger- und Gruppenunterricht
  • Stefan Blank ist Mitglied im Ensemble für Neue Musik AUDITE NOVA-Heidenheim
  • Mitglied der Cappella Aquileia
  • seit 2013 stellvertretender Leiter der Musikschule

Jürgen Degeler

Trompete, Leitung der Jugendblasorchester

  • 1982 - 1986 Studium am Leopold Mozart Konservatorium Augsburg, Staatliche Musikreifeprüfung (Trompete)
  • 1989 - 1991 Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Künstlerische Abschlussprüfung (Trompete)
  • 1994 - 1995 Studium der Blasorchesterleitung am Leopold Mozart Konservatorium Augsburg
  • 1996 - 1998 Aufbaustudium Dirigieren an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
  • seit 1982 Unterrichtstätigkeit an Musikschulen in Donauwörth, Nersingen, Senden (dort auch stellv. Schulleiter) und Böblingen
  • seit 2006 hauptamtlich an der Musikschule Heidenheim
  • Aushilfe in Orchestern in Augsburg, München, Ulm und Mitwirkung bei den Ludwigsburger Festspielen
  • Dirigent verschiedener Stadtkapellen und Blasorchester (Langenau, Senden, Böblingen und Oberkochen)
  • seit 2000 Leiter der Jugendblasorchester der Musikschule Heidenheim
  • Jurorentätigkeit im Blasmusikverband Baden-Württemberg und im Allgäu-Schwäbischen Musikbund sowie bei "Jugend Musiziert"
  • 2004 Fortbildung Dirigieren bei Prof. Maurice Hamers (Workshop „Windrichtung“)
  • Mitglied der Cappella Aquileia
  • seit 2008 verantwortlich für den Bereich Bläser
  • 2011 Meisterkurs Dirigieren bei Douglas Bostock
  • 2011-2013 stellvertretender Leiter der Musikschule

Maddalena Ernst

Chorleitung Kinder- und Jugendchor, Leitung Cantamus in Kooperation mit dem Sängerclub Heidenheim, Singklassen in Kooperation mit Schulen, Chorische Stimmbildung

  • aufgewachsen in Heidenheim, Abitur am Schiller-Gymnasium
  • Schulmusikstudium mit Hauptfach Orgel an der Musikhochschule Stuttgart
  • 2010 Abschluss Master Chordirigieren an der Musikhochschule Stuttgart
  • Assistenz bei der Choreinstudierung beim Hochschulchor der Musikhochschule Stuttgart und dem Württembergischen Kammerchor
  • seit 2001 Mitarbeit bei den Opernfestspielen Heidenheim im Bereich Dramaturgie und Musiktheaterpädagogik
  • mehrmalige musikalische Assistenz bei der Jungen Oper Stuttgart
  • seit 2006 Mitglied im Renaissance-Vokalensemble "Boscoop"
  • 2006-2008 musikalische Leitung der Jungen Oper Heidenheim
  • seit 2008 Sängerin im Ensemble Audite Nova Heidenheim
  • August 2010 bis November 2010 Stellvertretende Chordirektorin am Städt. Theater Chemnitz
  • seit 2010 an der Musikschule Heidenheim

Christiane Haas

Klavier

  • geboren in Heidenheim
  • Studium am Leopold-Mozart-Konservatorium in Augsburg bei Hans Leopold Schwerdhöfer in den Fächern Klavier, Kammermusik und Liedbegleitung
  • Aufbaustudium bei Prof. Claude France Journès in Innsbruck und an der Musikhochschule München
  • Meisterkurse bei Prof. Hugo Steurer
  • seit 1984 an der Musikschule Heidenheim
  • mehrere erfolgreiche Schüler bei Wettbewerben "Jugend musiziert" mit Preisen auf Landes- und Bundesebene
  • Vorsitzende des Ortsverbandes Heidenheim beim Tonkünstlerverband Baden-Württemberg (Organisation von Workshops und Konzerten, Jurytätigkeit u.s.w.)
  • regelmäßige Konzerttätigkeit in den Bereichen Liedbegleitung und Klavierkammermusik

Rainer Häußler

Posaune, Tenorhorn / Bariton / Euphonium, Tuba, Klassenmusizieren

  • 1969 geboren in Ulm
  • 1980 erster Tenorhornunterricht
  • 1986 erster Posaunenunterricht
  • 1988-1989 Dirigentenlehrgänge des ASM
  • 1990-1991 1. Tenorhornist und Posaunist beim Musikzug der Panzerbrigade 28 in Ulm
  • 1991 Studium an der Berufsfachschule für Musik in Krumbach
  • 1992-1996 Studium am Konservatorium in Würzburg mit dem Abschluss Diplommusiklehrer
  • Meisterkurse bei: Carsten Svanberg, Joe Burman, Branimir Slokar und Heinz Fadle
  • Dirigierstudium bei Wilhelm Koenen
  • Leitung diverser Ensembles, Blasorchester und Jugendblasorchester
  • Konzerttätigkeit
  • Mitglied in der Cappella Aquileia

Harald Heerda

Querflöte

  • 1958 in Erfurt geboren
  • 1978-83 Musikstudium mit den Hauptfächern Querflöte und Klavier an der Musikakademie Kassel
  • seit 1985 an der Musikschule Heidenheim tätig

Steffen Hehrer

E-Gitarre, E-Bass

  • Jahrgang 1981
  • 4 Jahre Gitarrenunterricht bei Willy Geyer
  • 5 Jahre Klavierunterricht
  • 10 Jahre Trompetenunterricht
  • Besuch der Jazz- und Rockschule Freiburg (Gitarrenunterricht bei Roland Pfeiffer; Theorie und Gehörbildung bei Frank Haunschild)
  • Ausbildung an der A-Team-Music-Academy bei Abi von Reininghaus
  • Seit 2003 Lehrtätigkeit an der Musikschule Gerstetten
  • Mitwirkung in verschiedenen Bandformationen (Twain, Henry, Night of Music, JUMP)
  • diverse Konzertreisen

Fabian Kawohl

Schlagzeug, Percussion, Mallets, Leitung Vibraslap und Junior-Vibraslap

  • erster Schlagzeugunterricht im Alter von 6 Jahren an der Musikschule Windsbach
  • 2004 - 2010 Unterricht an der Musikschule Nürnberg
  • 2008 - 2011 Mitglied im Bayerischen Landesjugendorchester
  • 2008 - 2010 Berufsfachschule für Musik Dinkelsbühl, Abschluss staatlich geprüfter Ensembleleiter, Fachrichtung Klassik
  • 2010 - 2015 Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main
  • seit 2012 Gastverträge an der Alten Oper Frankfurt / Oper Frankfurt
  • seit 2012 Mitglied in der Brass Band Frankfurt
  • 2015 Bachelor of Music bei Prof. Rainer Römer
  • seit 2015 MainPercussionDuo mit Lennart Fleischer
  • seit 2015 Aufbaustudium (Master) an der Musikhochschule Stuttgart
  • seit Januar 2016 Lehrer an der Musikschule Heidenheim
  • Mitglied in der Cappella Aquileia

Kerstin Knötzele

Klavier und Keyboard

  • erster Klavierunterricht im Alter von neun Jahren
  • 1979 – 1984 Studium der Kirchenmusik an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen
  • Unterricht im Hauptfach Klavier bei Prof. Wolfgang Bloser
  • 1985 Lehrerin für Klavier an der Musikschule der Stadt Heidenheim
  • Solistische und kammermusikalische Auftritte
  • Konzerttätigkeit mit verschiedenen Chören und Gesangssolisten

Eric Mayr

Klavier, Komposition, Musiktheorie

  • 1962 in Bremen geboren, studierte an der Bremer Hochschule für Künste die Hauptfächer Dirigieren (Prof. Hans-Joachim Kauffmann) und Klavier (Prof. Birgid von Rohden)
  • seit 1993 unterrichtet Mayr an der Musikschule Heidenheim die Fächer Klavier und Komposition
  • als Pianist und Klavierbegleiter gestaltet er aktiv das Kulturleben der Stadt mit, sein besonderes Interesse gilt dabei der zeitgenössischen Musik
  • Veröffentlichung (unter seinem Geburtsnamen Baumann) - einiger Kammermusikkompositionen, ferner ein Buch über der Welt berühmtestes Klavierwerk: "Der Komponist Ferdinand Loh und sein opus magnum: Der
    Flohwalzer", sowie "Ein Ave Maria im Wilden Westen", eine Studie über Karl May als Komponisten
  • ein gemeinsam mit seiner Frau verfasstes Singspiel, Mäuse in der Michaelskirche, ist im Carus-Verlag erschienen

Botond Rab

Querflöte

  • 1996 Preisträger beim Internationalen Kammermusikwettbewerb Budapest
  • 1997 Preisträger bei "Jugend musiziert" (Ungarn) und bei "Jeunesse Musicale"
  • 1997-1998 Studium an der Franz Liszt Musikakademie Budapest
  • 1999-2005 Studium an der Stuttgarter Musikhochschule und an der Bläserakademie von Prof. Jean-Claude Gérard
  • 2000 Sonderpreis beim Internationalen Bayreuther Holzbläserwettbewerb
  • 2001 Preisträger beim Internationalen Händel Flötenwettbewerb
  • 2002 Gewinner des Wettbewerbs der Musikhochschule Stuttgart und Live Konzert bei SWR 2
  • 2002 Förderung durch die Yehudi Menuhin Stiftung Frankfurt und Teilnahme am Schleswig-Holstein Musik Festival
  • 2002-2004 Meisterschüler von Auréle Nicolet bei der Sommerakademie in Mainz (Villa Musica Stiftung)
  • 2004 Meisterkurs bei James Galway
  • 2006 Aushilfe als 1. Flötist bei den Stuttgarter Philharmonikern
  • 2009 Piccoloflötist im Robert Bosch Sinfonie Orchester
  • seit 2004 Dozent an der Internationalen Musikakademie Stuttgart
  • seit 2004 Dozent an der Volkshochschule Stuttgart in den Fächern Quer- und Blockflöte
  • seit 2009 Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Obersulm
  • seit 2010 Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Heidenheim

Hans-Peter Reich

Kontrabass

  • 1951 geb. in Heidenheim
  • 1969 Abitur daselbst
  • bis 1978 Studium in Freiburg (Mathematik, Philosophie etc.) nebenher als Jazzmusiker tätig
  • bis 1985 Studium an der Musikhochschule in Graz/Österreich (Kontrabass Jazz/Klassik, Musikwissenschaft, Abschluss mit Diplom und Magister artium
  • seit 1987 Kontrabass-Unterricht an der Musikschule Giengen
  • seit 1999 Kontrabass-Unterricht an der Musikschule Heidenheim
  • besondere Schwerpunkte: Arbeit mit Kindern (ab 6 Jahren) und Aktivitäten mit dem Kontrabass-Ensemble „basse-partout“
  • außerhalb der Musikschule Mitwirkung in diversen Orchestern und kammermusikalischen Gruppierungen in der Region

Ralf Ritscher

Saxophon

  • 1985 - 1986 Berufsfachschule für Musik Krumbach
  • 1986 - 1990 Studium am Richard-Strauss-Konservatorium (RSK), München bei Andre Legros (klassisches Saxophon)
  • Meisterkurse u.a. bei Daniel Deffayet, Claude Delangle und Jean Marie Londeix
  • ab 1988 Arbeit an verschiedenen Projekten: Jean Cocteau-Abend mit Christina Pfeifer (Musiktheater), Konzerttätigkeiten mit unterschiedlichen Ensembles (Klavier, Tuba, Schlagwerk, Posaune, Orgel)
  • 1987 -1990 Mitglied der Bigband des RSK unter Kurt Maas
  • 1990 - 1995 Mitglied des Münchner Saxophonquartetts
  • Engagements in mehreren Sinfonieorchestern, u.a. beim Schleswig-Holstein Festival unter Leonard Bernstein, dem Orchester des Bayerischen Rundfunks, der Neuen Vogtland Philharmonie und des Ulmer Theaters
  • seit 1990 als Pädagoge tätig an der Musikschule Senden
  • 1999 - 2006 Baritonsaxophonist bei Saxofourte; Konzertreisen durch Europa und nach Nord-Amerika, Australien und in den Nahen Osten
  • mehrere CD Produktionen, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen für ZDF, SWR, DLF D-Radio Berlin und ORF
  • seit 2006 Mitglied im Jazz-Ensemble "der 5. Mann" (www.5temann.de)
  • seit 2008 an der Musikschule Heidenheim

Friederike Saxen

Violoncello

  • geb. 1963, Klavierunterricht im Alter von sechs Jahren
  • Cellounterricht ab dem 10. Lebensjahr
  • 1973-1979 Albert-Schweitzer-Musikgymnasium
  • 1980 Bundespreis Solowertung Jugend musiziert
  • Stipendiatin der Oscar- und Vera-Ritter-Stiftung, Hamburg
  • Cellounterricht 1978-1980 bei Prof. Rudolf Metzmacher, Hannover
  • 1980-1986 Cellostudium an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. David Geringas
  • 1986 Diplom künstlerische Ausbildung
  • bis 1988 Studium bei Prof. Annemarie Dengler, Würzburg
  • Teilnahme an verschiedenen Meisterkursen
  • Seit 1988 Cello- und Kammermusiklehrerin an der Musikschule der Stadt Heidenheim
  • zahlreiche Konzertauftritte u.a. Celloabende, Solokonzerte, Kammermusikabende sowie mehrere Konzerte mit verschiedenen kleinen und großen Celloensembles u.a. "Cello Total"
  • Vorstandsmitglied im "Förderverein des Philharmonischen Orchesters" der Stadt Heidenheim e.V. und des "Vereins der Freunde der Musikschule Heidenheim e.V.
  • Seit 2010 verantwortlich für den Bereich Streicher
  • Mitglied der Cappella Aquileia

Birgit Schmitz-Rode

Blockflöte, Elementare Musikpädagogik, Eltern-Kind-Gruppen, Klassenmusizieren

  • Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik Stuttgart mit Hauptfach Blockflöte bei Professor Hartmut Strebel und zusätzlichem Hauptfach Musikalische Früherziehung/Grundausbildung bei Prof. Marianne Siegwolf
  • 1989 Abschluss als Diplommusiklehrerin
  • Aufbaustudien an den Musikhochschulen Karlsruhe und Mannheim im Fach Blockflöte bei Annette Struck
  • 1991 Künstlerische Abschlussprüfung
  • 1993 Konzertexamen
  • Meisterkurse bei namhaften Blockflötisten wie Walter van Hauwe, Matthias Weilenmann, Gerhard Braun u.a.
  • seit 1989 Kurstätigkeit beim Internationalen Arbeitskreis für Musik e.V.
  • 1991-1994 Freie Mitarbeiterin am Theater der Stadt Aalen
  • 1994 Einladung als Solistin zum internationalen Festival für Neue Musik "Musical spring" in St.Petersburg
  • regelmäßige Konzerttätigkeit mit alter und neuer Musik für Blockflöte solo, als Solistin mit Orchester, sowie Kammerkonzerte mit verschiedenen Ensembles
  • seit 1989 Lehrerin an der Musikschule Heidenheim: Unterricht im Fach Blockflöte in allen Unterrichtsformen, vom Einzel- über Gruppenunterricht bis hin zum Klassenmusizieren, vom Anfänger über Fortgeschrittene bis zur Studienvorbereitung;
  • Im Bereich Elementare Musikpädagogik unterrichtet sie „Euline Klimperbein“ (musikalische Eltern-Kind-Gruppen für Kinder ab 2 Jahren), Musikalische Früherziehung und die Kurse „Rot-Gelb-Blau und andere Klänge“ (eine kreative Früherziehung für Kinder ab 4 Jahren in Kooperation mit dem Verein für Kinder und Kunst Heidenheim)
  • verantwortlich für den Bereich Blockflöte und Elementare Musikpädagogik
  • 2010-2011 Fortbildung und Zertifikat "Singen-Bewegen-Sprechen"

Christoph Schmitz-Rode

Gitarre

  • Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik Köln, Abteilung Aachen, mit Hauptfach Gitarre bei Prof. Tadashi Sasaki
  • Abschluss als Diplom-Musiklehrer
  • ergänzend zu seinem Studium besuchte er Meisterkurse bei namhaften Gitarristen
  • seit 1996 an der Musikschule Heidenheim tätig
  • seit 2009 Klassenmusikprojekte mit Gitarre an der Rauhbuchschule in Heidenheim
  • sein breites Spektrum in Einzel- und Gruppenunterricht, sowie Ensembleleitung reicht vom Anfängerunterricht über Fortgeschrittene bis zur Studienvorbereitung. Die Unterrichtsinhalte umfassen alle Stilrichtungen von Klassik bis hin zur Popularmusik
  • mehrfach erfolgreiche Schülerinnen beim Wettbewerb "Jugend musiziert" mit Preisen auf Landes- und Bundesebene (siehe Rückblick)
  • er konzertiert regelmäßig im Duo mit seiner Frau Birgit Schmitz-Rode (Blockflöte); das Repertoire umfasst Musik von Renaissance bis hin zu zeitgenössischer Musik

Tatjana Schneider

Elementare Musikpädagogik, SBS

  • 1990 Musikstudium in Kasachstan mit Abschluss als Klavierlehrerin
  • 1986 - 1990 Klavieruntericht an verschiedenen Schulen in Kasachstan
  • 1990 Übersiedlung nach Deutschland, seit Januar 2000 in Heidenheim
  • 1992 selbständig als Klavierlehrerin in Emden, Ostfriesland
  • 1995 - 1996 Berufsbegleitende Ausbildung im Fach "Musikalische Früherziehung" an der Berufsakademie Trossingen
  • 2000 - 2002 Lehrkraft an der Musikschule Schwäbisch-Gmünd für Musikalische Früherziehung, Klavier- und Blockflötenunterricht
  • seit September 2002 an der Musikschule Heidenheim als Lehrkraft für Musikalische Früherziehung/Elementare Musikpädagogik mit den Schwerpunkten Singen und Spielen auf Orff-Instrumenten und Tanz
  • 2012 Fortbildung und Zertifikat "Singen-Bewegen-Sprechen"

Hildegard Schweigardt

Violine, Viola, Elementare Musikpädagogik, Erwachsenen-Ensemble

  • 1954 in Temesvar / Rumänien geboren
  • erster Violinunterricht im Alter von 5 Jahren an der Musikschule in Temesvar
  • zusätzlich Studium in Bratsche bei Prof. William Stürzinger und Mircea Cure, Klavier als zweites Instrument, Orchester, Chor und Musikpädagogik an der Fachoberschule für Musik in Temesvar
  • Referendarzeit im Fach Geige an der Musikschule in Caransebes und Musikunterricht an der Hauptschule in dieser Stadt
  • seit 1978 an der Städtischen Musikschule Giengen tätig
  • Aufbaustudien in Violine bei Horst Guggenberger
  • Berufsbegleitende Ausbildung an der Bundesakademie Trossingen im Fach Elementare Musikpädagogik sowie auch dort Fortbildung "Neue Musik für Streichinstrumente"
  • seit 1987 an der Heidenheimer Musikschule tätig
  • Mitglied im Giengener Kammerorchester, Gründungsmitglied von „Audite Nova“
  • Konzerttätigkeit in den Ensembles der Kirchen in Heidenheim, Dillingen, Gundelfingen und Donauwörth

Birgit Sehon

Gesang, Musiktheater (Regie)

  • lebt in Aalen
  • Gesangsstudium und Abschluss in Oratorien-, Opern- und vor allem Liedgesang in Stuttgart
  • als Mitglied der „Stuttgarter Vokalsolisten“ erfolgten viele Konzertreisen ins In- und Auslands mit der Interpretation von zeitgenössischer Musik
  • neben Auftritten als Liedsängerin, Konzertsängerin und Interpretin verschiedener Bühnenrollen ist sie in der Hauptsache als Gesangspädagogin, Chorleiterin und Stimmbildnerin tätig
  • seit 2004 an der Musikschule Heidenheim
  • bei verschiedenen großen Musiktheaterproduktionen mit Jugendlichen und Kindern ( Musikschule Aalen: "WISO" 1998, "Trolls" 2001 ( 1. Preis Toto-Lotto-Musical-Wettbewerb); Musical - Kids!, Schwäbisch Gmünd: "Tin Pan Ali" 2004; Musikschule Heidenheim: "Vierfarbenland" 2006 ) zeichnete sie für Inszenierung und Regie verantwortlich
  • 2012 Textbuch, Regie und Gesamtleitung des Musical "Die Reise zum Glück", das im Lotto-Musiktheaterwettbewerb mit einem Sonderpreis bedacht wurde

Michaela Stein

Blockflöte, Elementare Musikpädagogik, Bongo-Percussion, Klassenmusizieren, Singen-Bewegen-Sprechen

  • geboren 1958 in Aalen
  • 1976 Abitur
  • 1976-1980 Studium an der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd
  • 1981-1986 Lehrkraft an der Musikschule Gerstetten, Blockflötenunterricht
  • seit 1988 als Lehrerin für Blockflöte an der Musikschule Heidenheim
  • 2002-2003 Weiterbildung an der Musikschulakademie Schloß Kapfenburg "Musik und Bewegung im Elementarbereich"
  • seit 2002 Musikalische Früherziehung in Kooperation mit dem Musikverein Oggenhausen
  • seit 2005 Unterricht mit Bongo-Percussion als neues Angebot der Musikschule
  • 2006 berufsbegleitende Fortbildung "Musik und Bewegung in der Grundschule", seit 2007 in Schulen tätig
  • 2010-2011 Fortbildung und Zertifikat "Singen-Bewegen-Sprechen"
  • Regionalberaterin Kreis Heidenheim der ARGE SBS

Michaela Janke

Violine und Viola


Monika Zimmermann

Leiterin der Musikschule
Violine, Viola, Streicherklasse, Orchesterleitung

  • erster Violinunterricht im Alter von 6 Jahren, später dazu Unterricht in Klavier, Trompete, Orgel (C-Examen kath. Kirchenmusik) und Harfe
  • Preisträgerin bei "Jugend musiziert"
  • 1983-1991 Studiengänge Orchestermusik und Musikerziehung an der Musikhochschule Saarbrücken bei Prof. Ulrike Dierick und Valery Klimov
  • 1987 und 1991 Studienabschlüsse mit Diplom
  • Mitglied in diversen Kammerorchestern, Konzertreisen ins In- und Ausland, Rundfunk und CD-Aufnahmen
  • ständige Aushilfe in versch. Berufs- und Opernorchestern (Mainz, Saarbrücken, Kaiserslautern)
  • Konzerttätigkeit mit Schwerpunkt Kammermusik
  • Meisterkurse mit Violine bzw. Viola bei Rainer Kussmaul und Wolfgang Schneiderhan sowie Tabea Zimmermann
  • Fortbildungen im Bereich Instrumentaldidaktik, zum Frühinstrumental- und Gruppenunterricht sowie Fortbildung zur Leitung einer Streicherklasse; berufsbegleitende Fortbildung "Viola-Methodik"; berufsbegleitende Fortbildung "Führung und Leitung einer Musikschule"
  • von 1985-2001 tätig an der Musikschule St.Wendel, Saarland
  • seit 2002 an der Musikschule Heidenheim, zunächst stellvertretende Leiterin der Musikschule, Mitglied im Leitungsteam der Musikschule, Bereich Streicher
  • Mitglied in der Cappella Aquileia, Württembergische Kammerphilharmonie Heidenheim und im Ensemble der "Jungen Oper Heidenheim"
  • erste Geigerin im "Quartett d´accord"
  • seit 1.7.2010 Leiterin der Musikschule

Ulrike Zürn

Blockflöte, Komposition

  • studierte Blockflöte, mit zusätzlicher künstlerischer Ausbildung, Klavier und Komposition (ebenfalls künstlerische Ausbildung) an den Musikhochschulen Karlsruhe und Mannheim, sowie an der Städtischen Akademie für Tonkunst Darmstadt
  • Abschluss Diplom-Musikpädagogin
  • als Pädagogin, Interpretin und Komponistin tätig
  • Blockflötenunterricht vom elementaren Bereich bis zur studienvorbereitenden Ausbildung